Erträgst du stillschweigend Beleidigungen ?

Ich habe heute auf einer Parkbank, in der Sonne sitzend, etwas miterlebt, was mich zu diesem Abnehmenthema inspiriert hat. Und zwar kamen plötzlich zwei heftig übergewichtige Damen (so um die 45) angeschnauft und setzten sich auf eine Bank ganz in meiner Nähe, so dass ich alles mithören konnte was sie sprachen. Zunächst waren sie erst mal ruhig, denn sie mussten sich erholen, weil wer so viele Pfunde mit sich schleppt kommt schnell ins keuchen. Aber als dann nach einer Minute noch eine dritte Dicke im Bunde auftauchte, waren sie schon wieder sprachfähig. Die Nachzüglerin wurde dann mit den Worten sie sei eine dumme Kuh begrüßt und dass sie schon gar nicht mehr mit ihr gerechnet haben. Ich hab meinen Ohren nicht getraut, als ich das gehört habe, zumal es grad so weiterging. Als sei es das Selbstverständlichste wurde die Dritte immer wieder mit solchen beleidigenden Anreden versehen. Ich hab mich eingefühlt in die Situation, warum lässt die das mit sich machen ?

Und ich hab ihre Zufriedenheit wahrgenommen, weil sie war schon froh überhaupt Freundinnen zu haben. Wenn man so viel Angst hat, Freunde zu verlieren, weil man vielleicht glaubt, dass man sonst keine mehr findet, dass man quasi alles mit sich machen lässt – kannst du dir vorstellen, wie groß und tief eine solche Angst sein muss ?

Darum – die heutige Bewusstwerdungsübung geht in diese Richtung: Gibt es bei dir auch Situationen, wo du alles mit dir machen lässt ?

Wenn dir solche Dinge passieren, dann werde dir als erstes bewusst, warum du das überhaupt mit dir machen lässt. Gibt es zum Beispiel in dir eine Angst diese Freunde zu verlieren ? Oder den Job zu verlieren ? Oder andere Ängste ?

Die wesentliche Erkenntnis aus solchen Anrempelungen ist allerdings, dass du dir eingestehst, dass du offensichtlich noch selbst über dich in irgendeiner Form negativ denkst ! Denn, ansonsten hättest du solches Verhalten anderer schon längst gestoppt, beziehungsweise du hättest es gar nicht angezogen !

Darum schaue inwiefern du noch immer negativ über dich denkst

Und entscheide dich dann um: Indem du dir beispielsweise eine entgegengesetzte positive Affirmation erstellst mit der du dann in der nächsten Zeit arbeitest um innerlich umzudenken.


  Bitte diese Übung bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Diese Übung wurde durchschnittlich mit 8.2 von 10 bewertet. Sie ist Teil des spendenbasierten Abnehmen-mit-Seele Abnehmkurses - Vielen Dank



Kommentare

 
1. Andreas schrieb am 28.9.2015:

ps, als Ergänzung: Man kann solche verbalen Attaken ja relativ leicht mit guten Schlagfertigkeiten oft ein für allemal stoppen - aber damit ist halt die tiefsitzende innere Ursache des negativ über sich selbst denkens nicht behoben, darum gehe ich auf das Thema Schlagfertige Antworten lernen nicht ein.
lg
 

 
2. lory schrieb am 28.3.2016:

Vielen Dank für den Artikel.
Ich habe eine solche Übung bereits in der Vergangenheit gemacht. Was ist wenn eine Person gar nicht weiss wieso sie negativ über sich denkt? Teilweise tragen wir sachen aus der Kindheit oder sogar Gefühle die nicht zu uns gehören...dies wäre wieder ein anderes Thema...evtl. könnte man auch darüber ein Artikel schreiben.

Trotzdem bin ich sehr dankbar für die tolle Arbeit die hier gemacht wird. LG
 

 
3. Andreas schrieb am 29.3.2016:

Hallo Lory,

Zitat:

Was ist wenn eine Person gar nicht weiss wieso sie negativ über sich denkt?

Ja, das ist tatsächlich sehr oft so, weil wir nur so etwa zu einem Prozent unserer Gedanken bewusst sind. Man kann es dann trotzden ändern. Also du kannst dann ja trotzdem eine umkehrende Affirmation erschaffen.
Aber es ist in der Tat noch wirkungsvoller, wenn wir die Ursache kennen, weil ab dem Moment kann man konkret versuchen mit dem verursachenden Ereignis in einen inneren Frieden zu kommen. (Und ab dem Moment wo ein innerer Friede da ist, kann von dem betreffenden Ereignis (egal wie übel es ursprünglich auch war) nur noch eine positive Kraft auf unser Leben ausgehen.

Nehmen wir mal ein konkretes Beispiel:
Ein Mädchen wurde in seiner frühen Kindheit immer von der Mutter schlecht gemacht oder beschimpft, und hat dieses Muster sich schlecht machen zu lassen beibehalten bis in ihr Erwachsenenalter.
Nach dem Beschimpfungen durch die Mutter ging es der Mutter immer besser als zuvor, weil sie ja dadurch sozusagen Dampf abgelassen hat. Und Kinder sind sehr feinfühlig, sie spürte das, dass sie durch ihr Leiden dazu beigetragen hat, dass es der Mutter besser geht. (Dieses Mädchen war schon als Kind ein Moppelchen und als Erwachsene hatte sie irgendwann 50kg Übergewicht.)

Die Affirmation für sie: "Ich bin geachtet und Menschen behandeln mich freundlich."

Aber das was für sie noch viel effektiver (weil sie sich ja erinnern konnte) war, dass sie sich selbst vergeben hat und dass sie der Mutter vergeben hat.
Sicher verstehst du, dass es ihr gar nichts gebracht hätte mit unfreundlichen Menschen (oder gar nachträglich mit ihrer Mutter) in Streit zu gehen. Meines Wissens ist sie heute nur noch 7 kg von ihrem Idealgewicht entfernt.

lg von Andreas
 


Keine der bereitgestellten Informationen und Übungen soll einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychologen ersetzen. Alle Übungen sind lediglich für die spirituell geistige Fitness gedacht. Bei körperlichen oder psychischen Krankheiten stimmen Sie sich bitte mit Ihrem Therapeuten oder Arzt ab. Sie führen diese Übungen auf eigene Verantwortung aus.

Home | Zufallsübung | Alle Übungen | Impressum | DruckversionAktuelles | Psyche | Danke | Matcha | Smothie | Vegan | Hypnose | Abnehmprogramme | Abnehmen Coaching | Tipps | Literatur