Das Hungergefühl

Heute wollen wir uns speziell dem Hungerfühl zuwenden.
Der Hunger ist aus zweierlei Hinsicht ein wichtiges Thema:

  1. Erstens ist der (zum Teil auch unbewusste) Hunger eine markante Ursache, dass wir zu viel Essen und darum also überhaupt übergewichtig sind.
  2. Zweitens macht der Hunger es auch so schwer, dass das Abnehmen gelingt.

Gäbe es den Hunger nicht, dann hätten wir keine Gewichtsthemen, ja – dann wären wir vermutlich schlank und hätten unser Idealgewicht.

Der Hunger ist ein Gefühl

Und zwar speziell ein Gefühl des Mangels. Dabei fühlt es sich sehr ähnlich an, wenn wir körperlich hungrig sind, weil unser Bauch leer ist, oder aber wenn wir uns seelisch hungrig fühlen, weil wir in unserer oder unseren Beziehungen zu wenig Liebe verspüren. Beides mal ist es ein Mangelgefühl im Bereich des Bauches (Solarplexus oder in der indischen Chakralehre Bauchchakra genannt).
Wie der körperliche Hunger findet auch der Hunger auf Beziehungsebene vom Bauch ausgehend statt. Bereits unsere allererste Beziehung (zur Mutter) fand über die Bauchnabelschnur statt. Doch ich möchte nun nicht allzuweit abschweifen. Hunger ist also eigentlich einfach nur ein Gefühl, mit dem wir offensichtlich lernen sollten anders umzugehen, denn wenn wir nichts verändern, können wir auch nicht erwarten, dass sich etwas ändert in unserem Leben.

Nun gibt es eine Vielzahl an Methoden, wie man mit Gefühlen umgehen kann, wie man sie heilen oder gar auflösen kann. Eine Methode, und das ist vielleicht die effektivste und auf jeden Fall natürlichste, besteht darin, dass man sich einfach dem Gefühl aussetzt. Dass man das Gefühl also zulässt, dass es in einem selbst fließt. Achtung, damit ist nicht gemeint, dass man das Gefühl zum Beispiel herausschreit, denn auch ein Herausschreien ist ein NICHT-Annehmen ! Ein Gefühl annehmen bedeutet, dass man es in sich annimmt, dass man es in sich selbst, sich ausbreiten lässt, dass man es im eigenen Körper fließen lässt, was dann über kurz oder lang dazu führt, dass es sich verwandelt, verändert, und dem Mensch dann als eine transformierte Kraft zur Verfügung steht. Dies ist ein natürlicher Vorgang, der immer stattfindet, wenn man ihn zulässt. Jeder weiß das aus eigener Erfahrung, dass Gefühle nie dauerhaft sind.

Wie schaut das also nun in der Praxis aus ?

Erlaube es dir, wenn du das nächste Mal Hunger verspürst, voll rein und voll durch dieses Gefühl zu gehen. Nehme es dir vor. Und freunde dich durch diese absichtliche Hungerfühlen mit diesem Gefühl an. Also übe dadurch auch einen neuen Umgang mit Hungergefühlen ein. Nicht mehr sofort zum nächsten Schokoriegel greifen, sondern spüre mit voller Absicht dieses geile Gefühl des Hungers ! wie er in deinem Bauchbereich brennt. Mach dir klar, dass du deinen Hunger nach guter Beziehung, deinen Liebeshunger mit Nahrungsmittel sowieso nicht stoppen kannst. Wenn du es aber nicht stoppen kannst, dann ist es das Natürlichste von der Welt, wenn du es dir erlaubst zu fühlen. Vielleicht fühlt es sich wie ein Loch im Bauch an, vielleicht brennt es, vielleicht spürst du eine Energie vor deinem Bauchbereich, egal, was auch immer – gehe da durch – fühle es – nimm an, was du fühlst. Befreunde dich mit dem Gefühl, das ist wichtig. Denn wenn du weiterhin Angst hast, dieses Gefühl zu fühlen wird dein Unterbewusstsein dich immer zum Schokoriegel greifen lassen oder was auch immer du benutzt, um dein Hungergefühl nicht fühlen zu müssen.

Sei tapfer, stell dich deinem Hungergefühl, so wie der Held sich der größten Gefahr stellt. Manchmal reicht sogar bereits ein einziges mal, dass man ein Gefühl in seiner vollen Tiefe durchlebt, durchfühlt und das Gefühl verliert ein für alle mal seine Kontrolle über dich. Allerdings, in der Praxis können sehr viele solche Hungerfühlübungen notwendig sein, denn auch diese verdrängten Hungergefühle aus deiner Vergangenheit können viele Schichten gebildet haben.

Übe es, das Brennen, das Feuer, die Kraft in deinem Bauch zu spüren !

Im Idealfall erreichst du also eine innere Haltung, dass du sobald du in Zukunft Hunger verspürst, dich zuerst diesem Hungergefühl zuwendest und es fühlst und du dieses Gefühl annimmst und willkommen heißt, denn es ist in dem Moment ein Teil von dir und du hast darum das Recht dich an diesem Gefühl zu laben und es auszukosten. Weil nur so nimmst du es an und damit auch den seelischen Teil, der hinter diesem Hungergefühl steht, also vielleicht zum Beispiel den Hunger nach menschlicher Zuwendung und Nähe und dem Geliebt werden usw.

Zum besseren Verständnis, warum wir den Hunger nach Nahrung und den Hunger nach menschlicher Nähe so leicht verwechseln, das kommt daher, weil wir in der Kindheit so programmiert wurden, dass wir glauben, dies sei ein und das selbe. So sind wir oft mit Süßigkeiten beschenkt worden wenn jemand uns besucht hat oder wir haben besonders beim Essen menschliche Gemeinsamkeit erlebt (beim Essen kommen ja immer alle zusammen) und so weiter. Dadurch hat sich dieser Glaube, dass menschliche Nähe und Essen zusammen gehören so tief in uns eingenistet. Dadurch, dass du dir nun das Hungergefühl bewusst erlaubst zu fühlen, trennst du diese beiden Dinge wieder und das ist gut und wichtig, denn so befreist du dich aus den Fesseln der Ess-Sucht.

Lerne es also dieses Hungergefühl zu lieben !
Denn, nur wenn du dieses Brennen im Bauch und dieses Feuer in dir liebst, nimmst du es wirklich an, und nur dann kann es sich wandeln in eine gute Kraft, die das Negative verbrennt und dein Leben transformiert.


  Bitte diese Übung bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10



Diese Übung wurde durchschnittlich mit 8.6 von 10 bewertet. Sie ist Teil des spendenbasierten Abnehmen-mit-Seele Abnehmkurses - Vielen Dank

  Fragen, Kommentare oder Feedback zur Übung schreiben:

Ihr Name (oder Nickname)


Ihre Email
(wird nicht angezeigt, und auch nicht an Dritte weitergegeben)



Ihre Homepage (*optional)


Ihr Kommentar
    Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu - Vielen Dank.
 

Keine der bereitgestellten Informationen und Übungen soll einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychologen ersetzen. Alle Übungen sind lediglich für die spirituell geistige Fitness gedacht. Bei körperlichen oder psychischen Krankheiten stimmen Sie sich bitte mit Ihrem Therapeuten oder Arzt ab. Sie führen diese Übungen auf eigene Verantwortung aus.

Home | Impressum | DruckversionAktuelles | Psyche | Danke | Matcha | Smothie | Vegan | Hypnose | Abnehmprogramme | Abnehmen Coaching | Tipps | Literatur