Helfersyndrom und Übergewicht

Betrachte heute das Thema Helfersyndrom:

Mache dir bewusst, dass andere Menschen zu lieben nicht bedeutet ihnen zu helfen, sondern seine Mitmenschen lieben bedeutet, dass man sie lehrt, sich selber zu helfen.
Dieses Muster anderen zu helfen ohne sie zu lehren wie sie sich selbst helfen können, also wie sie selbständig werden, dieses Muster ist ein „andere abhängig machen". Und die Ursache ist nicht Liebe, sondern ein „Macht ausüben wollen".
Wenn du aber andere von dir abhängig machst, dann „hängen" sie (energetisch betrachtet) an dir, was dann bei dir zu Übergewicht führen kann.
Überlege dir darum nun, ob und inwiefern deine Hilfen, die du anderen gibst, zur ersten Kategorie (abhängig machend) oder zur zweiten Kategorie (selbstständig machend) gehören.
Zum Beispiel das oben erwähnte Zuhören und sich als seelische Müllhalde zur Verfügung stellen, das gehört ganz klar in die erste Kategorie. Das ist diejenige Kategorie, die besonders schlimm ist, weil sie endet nie. Der Betreffende bleibt immer davon abhängig. Solange er sein Muster nicht verändert wird er/sie immer jemand suchen, der den seelischen Mülleimer spielt.
Wenn du nun also ein Helfersyndrom bei dir gefunden hast, dann musst du an die Ursache gehen:

Die Ursache des Helfersyndroms

Die Ursache des Helfersyndroms ist mangelndes Selbstbewusstsein. Durch das Helfen, was man anderen leistet, fühlt man sich wichtig oder wichtiger und kann so das eigne Minderwertigkeitsbewusstsein kaschieren. Dadurch fühlt man sich dann (temporär) gut, obwohl man eigentlich ein Minderwertigkeitsbewusstsein hat. Jedoch wird man dann selber vom Helfen abhängig, denn sobald man nicht mehr helfen kann, verschwindet das gute Gefühl wieder. Darum landen Menschen mit Helfersyndrom auch so oft in einem Burnout.

Hier eine kurze Nebenbemerkung: Wer kein Minderwertigkeitsbewusstsein hat, zieht dadurch übrigens auch keine Menschen an, die Hilfe benötigen – denn sein Glaube, dass er alles selbst bewältigen könne, bewirkt dass er auch mit Menschen in Resonanz kommt, die ebenfalls alles selbst auf die Reihe bekommen. Beziehungsweise dass Menschen in seiner Umgebung seinen Glauben übernehmen und anfangen tatsächlich auch selbstbewusst und erfolgreich zu agieren.

Also, um es kurz zu machen, wenn du ein Helfersyndroms bei dir entdeckst hast, dann solltest du dir eine richtig gute Arbeit vornehmen, wie du dein Minderwertigkeitsbewusstsein in ein Selbstbewusstsein verwandelst. Das ist natürlich etwas Großes, nichts, was man so in ein paar Minuten mal so auf die Schnelle erledigt. Nimm es dir als Ziel vor, denn wer wirklich aus der eigenen Tiefe heraus Selbstbewusst ist, der hat es nicht mehr nötig, sich durch Übergewicht mehr „Gewicht" zu verschaffen.


  Bitte diese Übung bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Diese Übung wurde durchschnittlich mit 7.5 von 10 bewertet. Sie ist Teil des spendenbasierten Abnehmen-mit-Seele Abnehmkurses - Vielen Dank

Keine der bereitgestellten Informationen und Übungen soll einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychologen ersetzen. Alle Übungen sind lediglich für die spirituell geistige Fitness gedacht. Bei körperlichen oder psychischen Krankheiten stimmen Sie sich bitte mit Ihrem Therapeuten oder Arzt ab. Sie führen diese Übungen auf eigene Verantwortung aus.

Home | Zufallsübung | Alle Übungen | Impressum | DruckversionAktuelles | Psyche | Danke | Matcha | Smothie | Vegan | Hypnose | Abnehmprogramme | Abnehmen Coaching | Tipps | Literatur